Wird geladen…
true

Weitere Informationen

Sortieren nach:
1 - 2 von 2 Artikeln

HPE NEC Vector Engine Accelerator Module

Q7G75C

HPE NEC Vector Engine Accelerator Module

Q7G75A

Was gibt's Neues

  • Vektorprozessorsystem in einem PCIe Formfaktor gehostet auf einem Standard x86 Server mit Linux® Betriebssystem als Benutzer-Front-End.
  • Entwickelt unter Verwendung von 16nm FinFET-Prozesstechnologie für extrem hohe Leistung und geringen Stromverbrauch.
  • Einzigartige Integration von sechs HBM2 Speichermodulen und Vektorprozessor unter Verwendung von Chip-on-Wafer-on-Substrate-Technologie, was zu einer hervorragenden Speicherbandbreite von 1,2 TB/s führt.

Hauptmerkmale

Hohe Speicherbandbreite

Der NEC Vector Engine Accelerator verfügt über sechs integrierte HBM2-Module mit 48 GB Kapazität und 1,2 TB/s Bandbreite.

Gemeinsam genutzer Last-Level-Cache zwischen den acht Cores, von dem eine Parallelisierung von gemeinsam genutztem Storage ermöglicht wird.

Standard-Programmierumgebung

Der NEC Vector Engine Accelerator erfordert keine Migration der Anwendungen in eine neue Programmierumgebung durch die Anwender. Vorhandene Fortran und C/C++ Codes müssen nicht portiert werden, werden jedoch für den NEC Vector Engine-Prozessor einfach rekompliert.

Eine vollständige Softwareumgebung ist verfügbar mit Compilern, Libraries und Tools, genutzt aufgrund von jahrzehntelanger Erfahrung mit Vektormaschinen. Compiler können Loops vektorisieren und automatisch parallelisieren. Eine Parallelisierung mit OpenMP und MPI wird unterstützt.

Linux ist eine eingetragene Marke von Linus Torvalds in den USA und anderen Ländern. Alle weiteren genannten Marken von Dritten sind Eigentum der jeweiligen Unternehmen.

*Preise können je nach lokalem Fachhändler variieren.

Wie können wir helfen

Holen Sie sich Tipps, Antworten und Lösungen, wann immer Sie diese benötigen. Für allgemeine Fragen senden Sie uns eine E-Mail an hpestore.quote-request@hpe.com

Maximal vier Artikel können zum Vergleich hinzugefügt werden.