Wird geladen…
true

Weitere Informationen

Sortieren nach:
1 - 4 von 4 Artikeln
HPE ProLiant DL580 Gen10 5220 2P 128GB-R P408i-p 8SFF 4x800W RPS Server

HPE ProLiant DL580 Gen10 5220 2P 128GB-R P408i-p 8SFF 4x800W RPS Server

HPE ProLiant DL580 Gen10 Einstiegsserver mit zwei Intel® Xeon® 5220 Prozessoren, 128 GB Arbeitsspeicher, 8 SFF-Laufwerkeinschüben und vier Netzteilen mit 800 W

P05673-B21

* UVP inkl. MwSt

HPE ProLiant DL580 Gen10 6230 4P 256GB-R P408i-p 8SFF 4x1600W RPS Server

HPE ProLiant DL580 Gen10 6230 4P 256GB-R P408i-p 8SFF 4x1600W RPS Server

HPE ProLiant DL580 Gen10 Basisserver mit zwei Intel® Xeon® 6230 Prozessoren, 256 GB Arbeitsspeicher, 8 SFF-Laufwerkeinschüben und vier Netzteilen mit 1600 W

P05672-B21

* UVP inkl. MwSt

HPE ProLiant DL580 Gen10 8164 Performance-Server, 4 P, 256 GB-R, P408i-p, 8 SFF, 4x1600W-Netzteil

HPE ProLiant DL580 Gen10 8164 Performance-Server, 4 P, 256 GB-R, P408i-p, 8 SFF, 4x1600W-Netzteil

HPE ProLiant DL580 Gen10 Performance-Server mit vier Intel® Xeon® 8164 Prozessoren, 256 GB Arbeitsspeicher, 8 SFF-Laufwerkseinschüben und vier Netzteilen mit 1600 W

869845-B21

HPE ProLiant DL580 Gen10 8260 4P 512GB-R P408i-p 8SFF 4x1600W RPS Server

HPE ProLiant DL580 Gen10 8260 4P 512GB-R P408i-p 8SFF 4x1600W RPS Server

HPE ProLiant DL580 Gen10 Performance-Server mit vier Intel® Xeon® 8260 Prozessoren, 512 GB Arbeitsspeicher, 8 SFF-Laufwerkeinschüben und vier Netzteilen mit 1600 W

P05671-B21

* UVP inkl. MwSt

Was gibt's Neues

  • Unterstützt die zweite Generation der Intel® Xeon® skalierbaren Prozessorreihe mit bis zu 7 % Leistungszuwachs pro Core [3] im Vergleich zur ersten Generation und mit Speichergeschwindigkeiten von bis zu 2933 MT/s. [7]
  • HPE Persistenter Speicher kann mit Intel® Optane™ DC Persistent Memory flexibel als dichter Speicher oder schneller Storage bereitgestellt werden und ermöglicht eine Speicherkapazität pro Socket von bis zu 3 TB. [6]
  • Support für HPE Flex-Slot-Netzteil mit 800 W -48 VDC Hot-Plug-fähig halogenarm
  • Erweiterte iLO 5 Sicherheitsmerkmale wie Server Configuration Lock, iLO Security Dashboard und Workload Performance Advisor.
  • HPE InfoSight stellt ein cloudbasiertes Analysetool bereit, das Probleme vorhersagt und verhindert, bevor Ihr Unternehmen beeinträchtigt wird.
  • Segment optimierte Prozessoren zur Sicherstellung von Flexibilität und verbesserter Leistung für spezielle Workloads.

Hauptmerkmale

Skalierbare Leistung in einem erweiterbaren 4U-Formfaktor

Der HPE ProLiant DL580 Gen10 Server bietet 4P-Rechenleistung in einem erweiterbaren 4U-Formfaktor und unterstützt bis zu vier Intel Xeon Platinum und Gold Prozessoren, die bis zu 11 % [5] mehr Prozessorleistung als die vorherige Generation der Intel® Xeon® Scalable Prozessoren bieten.

Bis zu 48 DIMM-Steckplätze unterstützen bis zu 6 TB für HPE DDR4 SmartMemory mit 2933 MT/s. HPE DDR4 SmartMemory verbessert die Workload-Leistung und Energieeffizienz – gleichzeitig verhindert eine erweiterte Fehlerbehandlung Datenverluste und Ausfallzeiten.

Bis zu 12 TB HPE Persistent Memory [6], der mit DRAM arbeitet, um schnellen, hochkapazitiven und kostengünstigen Arbeitsspeicher bereitzustellen und die Rechenleistung für arbeitsspeicherintensive Workloads, wie strukturierte Datenverwaltung und Analytics, zu verbessern.

Unterstützung für Prozessoren mit Intel® Speed Select-Technologie, die Konfigurationsflexibilität und differenzierte Kontrolle über für CPU-Leistung sowie VM-Dichte optimierte Prozessoren bieten, welche die Unterstützung von mehr VMs je Host ermöglichen.

HPE optimiert die Leistung durch umfassende Serveroptimierung. Der Workload Performance Advisor ergänzt Optimierungsempfehlungen in Echtzeit auf Grundlage einer Serverressourcen-Analyse und basiert auf vorhandenen Optimierungsmerkmalen, wie beispielsweise Workload Matching und Jitter Smoothing.

Bemerkenswerte Erweiterbarkeit und Verfügbarkeit für mehrere Workloads

Der HPE ProLiant DL580 Gen10 Server hat ein flexibles Prozessorfach, das bei Bedarf von einem auf vier Prozessoren erweitert werden kann, sodass die Vorabkosten gering bleiben. Das flexible Laufwerksgehäuse unterstützt bis zu 48 Small Form Factor (SFF) SAS/SATA-Laufwerke und maximal 20 NVMe-Laufwerke.

Unterstützt bis zu 16 PCIe 3.0-Erweiterungssteckplätze einschließlich bis zu vier GPUs (Graphic Processing Units) voller Länger/voller Höhe sowie Netzwerkkarten oder Speichercontroller und bietet so bessere Erweiterbarkeit.

Bis zu vier HPE Flex Slot-Netzteile mit 800 oder 1600 Watt [4] und ein Wirkungsgrad von 96 % ermöglichen höhere leistungsredundante Konfigurationen mit 2+2-Konfigurationen und flexible Spannungsbereiche.

Die Auswahl an HPE FlexibleLOM-Adaptern bietet flexible Optionen hinsichtlich der Netzwerkgeschwindigkeiten (1 GbE bis 25 GbE) und Fabrics, sodass Sie das System an sich verändernde Geschäftsanforderungen anpassen können.

Sicher und zuverlässig

HPE iLO 5 stellt Servern die HPE Silicon Root of Trust-Technologie nach den weltweit höchsten Branchenstandards bereit, um Ihre Server vor Angriffen zu schützen, potenzielles Eindringen zu erkennen und Ihre essentielle Server-Firmware sicher wiederherzustellen.

Neue Merkmale umfassen Server Configuration Lock, von dem geschützte Übertragungswege sichergestellt und die Serverhardware-Konfiguration gesperrt wird, iLO Security Dashboard, das die Erkennung und Behebung möglicher Sicherheitsgefahren unterstützt, sowie Workload Performance Advisor, der Empfehlungen zur Serveroptimierung für bessere Serverleistung bereitstellt.

Die Server-Firmware wird durch Runtime Firmware Verification (Laufzeit-Firmwareüberprüfung) alle 24 Stunden überprüft, um die Gültigkeit und Vertrauenswürdigkeit der wichtigen System-Firmware zu überprüfen. Secure Recovery (sichere Wiederherstellung) ermöglicht das Rollback der Serverfirmware auf den letzten bekannten fehlerfreien Zustand oder die werkseitigen Einstellungen nach der Erkennung des beeinträchtigten Codes.

Zusätzliche Sicherheitsoptionen sind mit Trusted Platform Module (TPM) verfügbar, um nicht autorisierten Zugriff auf den Server zu verhindern und Artefakte zum Authentifizieren der Serverplattformen sicher zu speichern, während das Intrusion Detection Kit Protokolle erstellt und warnt, wenn die Serverabdeckung entfernt wird.

Agile Infrastrukturverwaltung zur schnelleren Bereitstellung von IT-Services

In Kombination mit der HPE OneView Software bietet der HPE ProLiant DL580 Gen10 Server Infrastrukturmanagement für die einfache Automatisierung von Servern, Speicherlösungen und Netzwerk.

HPE InfoSight ermöglicht HPE Servern künstliche Intelligenz mit Predictive Analytics, globalem Lernen und einer Empfehlungs-Engine zur Beseitigung von Leistungsengpässen.

Für das Lifecycle Management für Server steht ein Paket integrierter und herunterladbarer Tools einschließlich Unified Extensible Firmware Interface (UEFI), Intelligent Provisioning, HPE iLO 5 zur Überwachung und Verwaltung, HPE iLO Amplifier Pack, Smart Update Manager (SUM) und Service Pack für ProLiant (SPP) zur Verfügung.

Services von HPE Pointnext vereinfachen alle Phasen des IT-Prozesses. Advisory und Transformation Services-Experten kennen die Herausforderungen für Kunden und entwerfen eine bessere Lösung. Professional Services ermöglichen die schnelle Bereitstellung von Lösungen und Operational Services bieten fortlaufende Unterstützung.

HPE IT-Investitionslösungen helfen Ihnen dabei, sich in ein digitales Unternehmen mit IT-Wirtschaftlichkeit zu verwandeln, die auf Ihre Geschäftsziele ausgerichtet ist.

[1] HPE-Messungen: Leistungssteigerung von bis zu 45 % von Intel Xeon Platinum im Vergleich zur vorherigen Generation E7-4800 v4 durchschnittliche Leistung von STREAM, Linpack, SPEC2006 & SPEC CPU2017 auf HPE-Servern beim Vergleich von Intel Xeon Platinum 8280 mit 4 Sockeln mit E5-8994 v4 Prozessoren. Jeder Unterschied im Design oder bei der Konfiguration der Hard- oder Software des Systems kann sich auf die tatsächliche Leistung auswirken. April 2019.

[2] Vergleich Prozentsatz Gen10 und Gen9: Gen10 = 12 Kanäle X 2933 Datenrate x 8 Byte = 281 GB/s. Gen 9 = 8 Kanäle x 2400 x 8 Bytes = 154 GB/Sek. 281/154 = 1,82 oder Gen10 ist 82% höhere Bandbreite. Jeder Unterschied im Design oder bei der Konfiguration der Hard- oder Software des Systems kann sich auf die tatsächliche Leistung auswirken. April 2019.

[3] Leistungssteigerung von bis zu 17 % von Intel Xeon Platinum im Vergleich zu vorheriger Generation beim Vergleich von Intel Xeon Platinum 8280 mit 4 Sockets (28 Kerne) mit E7-8890 v4 (24 Kerne). Berechnung 28 Kerne/24 Kerne = 1,167 = 17 %. April 2019.

[4] HPE 1600 W Flex Slot-Netzteile unterstützen nur die Netzspannung (200 VAC bis 240 VAC)

[5] Zahlen von HPE: Leistungssteigerung von bis zu 11 % von Intel Xeon Platinum im Vergleich zur durchschnittlichen Steigerung der vorherigen Generation von STREAM, Linpack, & SPEC CPU2017-Metrik auf HPE-Servern beim Vergleich von Intel Xeon Platinum 8280 mit zwei Sockets mit den Prozessoren der Intel Platinum 8180-Familie. Jeder Unterschied im Design oder bei der Konfiguration der Hard- oder Software des Systems kann sich auf die tatsächliche Leistung auswirken. April 2019.

[6] 3,0 TB pro Socket mit HPE 512 GB 2666 Persistent Memory Kit

[7] HPE DDR4 SmartMemory LRDIMM auf HPE ProLiant DL580 Gen10 Server kann 2933 MT/s mit 2DPC unterstützen

Intel Xeon und Intel sind Marken der Intel Corporation in den USA und anderen Ländern. Alle weiteren genannten Marken von Dritten sind Eigentum der jeweiligen Unternehmen.

*Preise können je nach lokalem Fachhändler variieren.

Wie können wir helfen

Holen Sie sich Tipps, Antworten und Lösungen, wann immer Sie diese benötigen. Für allgemeine Fragen senden Sie uns eine E-Mail an hpestore.quote-request@hpe.com

Maximal vier Artikel können zum Vergleich hinzugefügt werden.